i-net HelpDesk

Allgemeine Änderungen

  • Es wird eine Java Runtime verwendet, die nicht mehr direkt von Oracle stammt und die lizenzfrei verwendet werden darf.

Features

  • Web-Client: Single-Sign-On (SSO) erfolgt sofort, ohne dass der Benutzer noch einen Button klicken muss. Voraussetzung: Logintyp ist nur Windows-Authentifizierung.
  • Login-Formular: Deutlichere Unterscheidung zwischen Windows-Authentifizierung und Login als anderer Benutzer.
  • Java 8 Update 201: Die mit Java 8u201 abgeschaltete transparente NTLM-Authentifizierung wurde wieder aktiviert.

Bugfixe

  • Benutzer und Gruppen, Ressourcen: Ressource löschen und Tickets verschieben ohne Funktion.
  • Benutzer und Gruppen: Bericht 'Berechtigungen' zeigt keine Ergebnisse.
  • Wartung, Benutzerkonten: Link Benutzer-ID bringt eine Fehlermeldung.
  • Java-Client: Meldung 'Lizenz überschritten', obwohl Lizenzgrenze eingehalten wurde.
  • Konfiguration, Webserver: Aktivierte Umleitung von HTTP auf HTTPS bei Verwendung eines Proxy lässt den Client-Start fehlschlagen.
  • Menü 'ITIL-Master': 'Nachricht per E-Mail an folgende Adresse' - Adresse wird nicht gespeichert.
  • Auftrags-Details: Auch bei eigenen Änderungen im Ticket, z.B. E-Mail versendet, poppt die Box 'Änderung an den Auftragsdaten' auf.
  • Auftragsbearbeitung: Bei einem markierten Text wird die Schrift nicht invers dargestellt.
  • Stand-Alone-Client: Multicast des Clients (UDP Port: 5353) liefert nur HTTP-URLs zum i-net HelpDesk-Server.
  • Workflow anwenden: Falscher Text in Workflow-Meldung, wenn ein Pflichtfeld gesetzt ist.
  • Benutzerauswahldialog: Cursor ist nicht sofort in der Suchzeile.
  • E-Mail: Die Empfängerliste für automatische E-Mails an Dispatcher war begrenzt auf 200 Zeichen. Diese Begrenzung wurde aufgehoben.
  • Fehler beim Update (nur bei Oracle-DB): Das Update scheitert, wenn es einen Wissensbasis-Artikel gibt, welcher entweder keinen Eintrag bei 'Problem' oder bei 'Lösung' besitzt.
  • Geräte-Import: Beim Import von Geräten wird der Benutzer nur erkannt, wenn in der Import-Quelle der Benutzername plus Domänenpräfix enthalten ist.
  • Fehler beim Update: In seltenen Fällen scheitert beim Update das Anlegen des neuen HelpDesk-Dienstes, weil im JRE-Verzeichnis eine inzwischen obsolete Datei nicht gelöscht wird.

 

© Copyright 1996 - 2019, i-net software; All Rights Reserved.