i-net HelpDesk

Features

  • Ticket-Link in Auto-E-Mail: Das Ticket wird in einem bereits laufenden i-net HelpDesk in einem neuen Fenster geöffnet (bisher startete eine zweite HelpDesk-Instanz).
  • LDAP-Abfrage: Falls ein LDAP-Server NICHT die Erweiterung PagedResultsControl unterstützt, dann erfolgt ein Fallback auf die LDAP-Suche nach Buchstaben der alten HelpDesk-Version 7.6.
  • Auftragsbearbeitung: Eingabe in einem Textfeld führt bei 'ESC' zur Rückfrage, ob die Änderungen gespeichert werden sollen.
  • Benutzerdaten, Feld 'E-Mail': Der Absender einer E-Mail wird in den User-Stammdaten gesucht und, so vorhanden, wird der zugehörige User als 'Meldender' für das Ticket ermittelt. Eine E-Mail-Adresse kann jedoch bei verschiedenen Usern hinterlegt sein. Bisher wurde der User des ersten Treffers genommen. Das konnte dazu führen, dass der falsche User zugewiesen wurde. Neu ist nun, dass zuerst das User-Konto genommen wird, bei dem der Absender nur einmal im Feld E-Mail vorkommt.

Bugfixe

  • Aufträge - Detailansicht: Das Abschließen eines Bearbeitungsschrittes mit 'Strg'+'Enter' führt gelegentlich zu einem doppelten Eintrag in der Ticket-Historie.
  • Inventar: Fehler bei der Darstellung von Geräten mit gelöschten Benutzerkonten.
  • Datenbanktreiber für MS SQL in der Cloud (Azure): Error in the TDS datastream
  • Auftragsliste - Spaltensortierung: zweistufige Sortierung nach Deadline-Bild nicht möglich.
  • Auftragsliste - Aktualisierung: Das Deadline-Bild wird nun schneller aktualisiert.
  • Auftragsbearbeitung: Kurzzeitig kann das Texteingabefeld den Fokus verlieren, so dass Tastatureingaben in dieser Zeit verloren gehen.
  • Liste der eigenen Anfragen (nur bei Endanwendern/Kunden): In der Liste “Alle Bearbeitungsschritte” wird der Text der Anfrage nicht angezeigt.
  • E-Mail-Empfang: Korrektur für korruptes CSS.
  • Inventar: Das Navigieren in der Baumstruktur per Tastatur mittels Eingabe des ersten Buchstabens der Bezeichnung ist nicht möglich.
  • Menü 'Ressourcen', Feld 'E-Mail-Adresse(n)': Fehlermeldung, wenn nach dem Semikolon der ersten E-Mail-Adresse ein Leerzeichen vor der zweiten E-Mail-Adresse folgt. Das Leerzeichen wird nun automatisch entfernt.
  • Auto-E-Mail: Im Header fehlen die Vermerke 'X-Mailer: i-net HelpDesk' und 'X-SendIdent: TicketID 12345ABCDE'.
  • Web-Client: In der Anfragenliste wird auch ein Artikel aus der Wissensbasis angezeigt, der für diesen User erstellt wurde.

 

© Copyright 1996 - 2019, i-net software; All Rights Reserved.