i-net HelpDesk

Allgemeine Änderungen

  • Java Runtime Version: Unterstützung für Java 8
  • MS SQL-Server: MS SQL-Server 2014 wird unterstützt.
    • Dagegen ist der MS SQL-Server 2000 NICHT mehr möglich.

Features

  • Neuer Benutzer-Auswahl-Dialog: Eingeführt wird ein neuer Dialog zur Auswahl eines Benutzers.
    • Hinweis: An den folgenden Stellen ist weiterhin der bisherige Dialog sichtbar: Supporter ohne Dispatcher-Recht (reine Ressource-Mitgliedschaft), Modul “Inventar”, Modul “Wissensbasis” (Artikel bearbeiten) und Serienaufgaben.
Figure 1: Neuer Benutzer-Auswahl-Dialog
  • E-Mail-Antwort: Änderung bei Empfängerauswahl
Figure 2: 'An'- Zeile mit Cc/Bcc
  • Auftrag-Details - Tickethistorie: Kontextmenü mit den neuen Aktionen “Antworten” und “Weiterleiten”
    • Hinweis: “Antworten” und “Weiterleiten” stehen NUR zur Verfügung, wenn eine E-Mail diesen Bearbeitungsschritt erzeugt hat (Aktionen “Anfrage erzeugen” oder “E-Mail empfangen”)
Figure 3: Kontextmenü
  • Textbaustein-Definition: neuer Platzhalter “Inhalt der E-Mail (nur für Signatur)”
  • Neuer Platzhalter für Signatur im Menü “Textbausteine”: fügt den Inhalt einer empfangenen E-Mail automatisch in das Antwort-Fenster für E-Mail ein.
  • Antworten-Dialog, Anlagen aus dem Ticket hinzufügen: Hinter dem Dateinamen der Anlage stehen nun Erstell-Datum und -Uhrzeit
  • Auftrag-Detail – Button “Auftrag teilen”: Wenn ein Auftrag geteilt wird, gibt es eine Rückfrage an den Benutzer zur Sicherheit.
  • Kontextmenü Auftragsliste: Anzahl der markierten Tickets wird ausgegeben, z.B. '8 markierte Zeile(n) in Zwischenablage kopieren'.
  • Rückfrage beim Beenden:
    • Betrifft nur den i-net HelpDesk als Anwendung, NICHT das Applet im Browser.
  • Tab “Inventar”: Das Kontext-Menü enthält den Befehl “Gerätedaten in Zwischenableg kopieren”. Alle vorhandenen Daten dieses Gerätes werden in die Zwischenablage kopiert und können an beliebiger Stelle eingefügt werden.
  • Tab “Geräte-Pool”: Die Eingabe eines %-Zeichens im Kennungsfeld des Tabs “Auftrag” plus Klick auf Speichern zeigt im Tab “Geräte-Pool” alle Treffer an, die im Computernamen-Feld des Inventars die Zeichenfolge vor dem Prozentzeichen haben.
  • Voraussetzung: das Add-On “Geräte-Pool” wurde in der HelpDesk-MMC, Knoten “Add-Ons” eingerichtet.
  • Antworten-Mail-Dialog:
    • Einfügen von Grafiken aus der Zwischenablage – Transparenzkanal wird unterstützt.
    • Absender - Alias für Supporter “Nachname, Vorname”
  • Tab “Aktionen”: Folgestatus kann frei gesetzt werden für die Aktionen “Benutzer-Kommentar” und “E-Mail empfangen”
    • Beispiel: Status “Rückantwort”, Zahl = 106, Symbol: eine GIF oder JPG-Datei mit 16×16 Pixeln, gespeichert auf dem HelpDesk-Server im Programmverzeichnis …/i-net HelpDesk/Client/classes/images
      • Mitgeliefert wird die Datei Status-Email-ungelesen.gif.
    • Der Eintrag statusMailEingang= in der Datei ServerProperties wird nicht mehr unterstützt.
  • Auftrags-Suche: In die Such-Maske wurden die Auftragsfelder 4 und 5 (falls konfiguriert) aufgenommen.
  • Kategorie-Ebenen: Beliebig weitere Kategorie-Ebenen (bisher 3) möglich, solange die Gesamtlänge des einzelnen Kategorie-Namens nicht größer als 50 ist und die Länge des Namens der “Kategorie-Kette” nicht größer als 150 ist.
  • Benutzer-Manager: Die Druckvorschau bietet den weiteren Bericht “Benutzer je Ort/Kunde”.
  • HTTP-Server von i-net software:
    • Auch unter Linux wird nun der HTTP-Server von i-net software installiert, falls Port 80 bzw. 443 nicht belegt sind.
    • Damit ist für einen Betrieb unter Linux ein Apache nicht mehr zwingend notwendig.
    • Allerdings muss Java von Oracle oder OpenJDK mindestens in der Version 1.7_X installiert sein.
    • Die Anmeldung am Tool erfolgt mit einem Benutzerkonto des lokalen Systems.
  • Setup und Update: Die mitgelieferte Java-VM führt Setup und Update aus, ohne dass lokal Java installiert sein muss.
  • Setup, wenn Apache genutzt wird: Die Datei “httpd.conf” wird automatisch gesucht.
  • Versionsnummer: Im Info-Dialog steht nun die Versionsnummer zusammen mit der Branch- und Build-Nummer.
  • Speicher für Java: max Memory auf 1000 MB gesenkt

Bugfixe

  • Auftragsliste: Warn-Ampel bei Annäherung an automatische Eskalation
    • Die beiden eingeblendeten Spalten “Eskalation” und “Eskalation (Bild)” verursachen bei einer großen Zahl möglicher Eskalations-Aufträgen eine hohe Thread-Anzahl.
  • Auftragsbearbeitung: Nachricht für Ressource eingeben
    • Das “Bis”-Datum ist inklusive dieses Tages.
  • Auftragsbearbeitung: Email-Antwort-Dialog
    • Checkbox “Originaltext” merkt sich Einstellung nicht.
  • Anlagen:
    • Wenn alle Anlagen in einem Ticket gelöscht werden, kann es vorkommen, dass die Büroklammer in der Liste der Tickets noch dargestellt wird.
    • Anlagen, die gleich heißen, werden mit dem Schema “(1)(1)…” umbenannt.
  • Bündeln:
    • Wenn aus einem Slave-Ticket eines Bündels eine Antwort-Mail gesendet wird, dann öffnet sich per Klick auf den Link das Master-Ticket des Bündels.
    • Bündeln und Auto-Mail: Der Text einer Antwort-Mail auf ein Slave-Bündel-Ticket wird vom Platzhalter <%subtemplate%> berücksichtigt.
    • Bündeln und Auto-Mail bei Beendigung: Die E-Mail an den Bündel-Slave enthält ebenfalls den Text der Beendigung aus dem Bündel-Master-Ticket.
  • Prozess-Editor: Unter bestimmten Randkriterien wird die Prozess-Definition ungültig.
  • Inventar: Verschiedene kleinere Probleme mit dem Baum im Gerätebestand behoben.
  • Wissensbasis: Befehl “Artikel-Link in Zwischenablage kopieren” fehlerhaft.
  • Endanwender-Dialog: Beim Hinzufügen von Anlagen wird “ReaID” vor den Dateinamen gesetzt.
  • Benutzer-Oberfläche: Verschiedene kleinere Unschönheiten in der Oberfläche wurden behoben.
  • Menü “Benutzer-Konfiguration”: Mehrere Ungereimtheiten, falls als Filter Felder verwendet wurden, für die Benutzer leere Werte hatten.
  • HTML-Auto-Mail: Firmen-Logo wird nicht eingebaut.
  • HelpDesk-MMC: Löschen einer weiteren DB-Anbindung setzt ServerProperties auf 0 kB.
  • HelpDesk-MMC, Add-Ons: mehrere Parameter werden unterstützt.
  • Remote Interface: Öffnen mit Internet Explorer 11 nicht möglich.
  • DBUpdater: Der DBUpdater wird nicht immer ausgeführt.
  • Nur OS X Apache: Mehrere Server werden von der gleichen Instanz gestartet.

 

© Copyright 1996 - 2019, i-net software; All Rights Reserved.